Meisterwerke der Moderne

img_6222.jpg

Teil II

17.1.2009 - 1.3.2009 Kunsthalle Rostock und
27.2.2009 - 24.5.2009 Kulturhistorisches Museum Rostock

Die Hansestadt Rostock verfügt über einen in Deutschland einmaligen Bestand an Kunstwerken der Klassischen Moderne, die durch die Aktion „Entartete Kunst“ der Nationalsozialisten 1937 deutschen Museen entzogen worden sind.

Von den mehr als 20.000 in der Aktion „Entartete Kunst“ beschlagnahmten Werken wurden ca. 5000 vernichtet, 8 700 verkauft und großenteils ins Ausland verbracht. 613 befinden sich in Rostock.
Nachdem 2006- 2008 der Gesamtbestand neu bearbeitet wurde, konnte von Mai bis September 2008 eine erste Auswahl der Kunstwerke im Kulturhistorischen Museum und in der Kunsthalle vorgestellt werden.

Mit der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 10937 durch die Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst. Teil II" werden nunmehr weitere bisher zum Teil noch nie gezeigte Werke der Öffentlichkeit präsentiert, um bedeutende Kunstwerke und deren Schöpfer zu würdigen. Mehr als einhundert Werke von rund 60 Künstlern weisen darauf hin, dass die Klassische Moderne von Künstlkerpersönlichkeiten geprägt worden ist, die heute teilweise in Vergessenheit geraten sind. Arbeiten auf Papier sind im Rostocker Bestand in der Überzahl, deshalb stehen sie im Mittelpunkt der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 1937 von den Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst, Teil II".

Auch dieser zweite Teil wird in zwei unterschiedlichen Ausstellungen in beiden Städtischen Museen gezeigt: In der Kunsthalle vom 17.Januar bis 1.März 20009 und im Kulturhistorischen Museum vom 27. Februar bis zum 24. Mai 2009.

Auch der zweite Teil der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 1937 von den Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst" basiert auf den in Kooperation mit der Forschungsstelle für "Entartete Kunst" des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin erstellten Bestandslisten. Sie dokumentieren den aktuelle Forschungsstand. Zu jedem Werk werden Angaben über Herkunft, soweit bekannt, veröffentlicht. Unter den ausgestellten Arbeiten sind Handzeichnungen, Druckgrafiken und Aquarelle von so bekannten Künstlern wie Willi Baumeister, Lovis Corinth, Otto Dix, Lyonel Feininger, Paul Klee, Franz Marc, Max Pechstein, Karl Schmidt- Rottluff oder Christian Rohlfs vertreten.

In Vorträgen wird nationalsozialistische Kulturpolitik, die Rolle des Kunsthändlers Bernhard A. Böhmer und die Forschungsarbeit zum Kunsthandel mit sogenannter "entarteter Kunst" im Nationalsozialismus vorgestellt.

Eröffnung:
16.01.2009, 18.00 Uhr

Eintrittspreis:
frei

Do. 06.01.22 – 06.01.22
18.00 – 19.30 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.

Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Mi. 12.01.22 – 12.01.22
18.00 – 20.00 Uhr

Vortrag mit Alexia Pooth

Die Teilnahme von Künstlern aus der DDR an der documenta 1977

Mit Skulpturen von Fritz Cremer und Jo Jastram waren auch Kunstwerke aus Rostock vertreten – 1977 auf der documenta 6 in Kassel. In der Beziehungsgeschichte zwischen documenta und DDR stellt die 6. documenta Ausstellung einen Meilenstein dar: zum ersten und einzigen Mal waren Künstler aus Ostdeutschland offiziell eingeladen. Der Vortrag beleuchtet das Zustandekommen des Events und situiert die 1955 gegründete documenta in den Kontext des Ost-West-Konfliktes.

Dr. Alexia Pooth ist Kunst- und Kulturhistorikerin, Researcher und Autorin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin des Bereichs „die documenta und der Osten/DDR" hat sie 2021 die Sonderausstellung „documenta. Politik und Kunst" im Deutschen Historischen Museum Berlin mitrealisiert.

Do. 20.01.22 – 20.01.22
18.00 – 19.00 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.


Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Sa. 22.01.22 – 22.01.22
16.00 – 18.00 Uhr

Performance Konzert der Bildklang-Gruppe SYNTHESIA

Das außergewöhnliche Instrumentalkonzert findet live miteinander verbunden und zeitgleich in beiden Museen, beider Städte statt.
Eintritt im VVK: 20 Euro
Für Studenten: 15 Euro

So. 23.01.22 – 23.01.22
10.30 – 12.00 Uhr

Kinder-Kunst-Club

Im „Kinder-Kunst-Club“ entdecken Kinder im Alter von 2 – 4 Jahren das Museum in kleinen Schritten. Einmal im Monat können am Sonntag in der Zeit von 10:30 – ca. 12 Uhr unsere kleinen Besucher malen, schneiden, basteln und kleben. Sie lernen die Welt der Farben und Formen spielerisch kennen, dabei erhalten Sie Zeit und Raum ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Während die Kinder sich künstlerisch betätigen oder ihr Biofrühstück vernaschen, können die Eltern die aktuelle Ausstellung zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen. Die „Frühkindliche Förderung" im “Kinder-Kunst-Club“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kunsthalle Rostock und dem Förderverein Freunde der Kunsthalle e.V..

Preis pro Kind 5,00 € (inklusive Pausenbrot und Material) Eltern erhalten einen ermäßigten Eintritt für die jeweilige Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung!
Stefanie Meyer, kunsthalle@rostock.de
Kunsthalle: 0381 3817008
Mit freundlicher Unterstützung durch die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH

So. 23.01.22 – 23.01.22
14.00 – 16.00 Uhr

Finissage & Künstlergespräch

Sergei Tchoban, Tereza der Arruda und Dr. Neumann im Gespräch über die Symbiose zwischen Phantasie und Wirklichkeit im Werk von Sergei Tchoban.

csm_hab_gut_2_30d43f8d15.jpg

24.01.2009 – 01.03.2009

Hab & Gut

Künstler aus Leipzig

nl1211-1-kunsthalle.jpg

14.03.2009 – 25.04.2009

40 Jahre Kunsthalle Rostock

Sonderausstellung zum Jubiläum

img_3415-wolfgang-joop.jpg

10.05.2009 – 28.06.2009

Wolfgang Joop

Eternal Love

csm_figurativ_sense_1_d0aa3b7946.jpg

10.07.2009 – 15.08.2009

Figurative sense

Kunst und Wissenschaft

cimg5698.jpg

09.08.2009 – 20.09.2009

Investition Kunst IV

Arbeiten auf Papier

china-total-21.08.jpg

22.08.2009 – 04.10.2009

CHINA TOTAL

All the great modern things