Investition Kunst IV

cimg5698.jpg

Arbeiten auf Papier

Vier namhafte Museen und Ausstellungshäuser Mecklenburg-Vorpommerns zeigen von Juli bis Oktober 2009 den seit 1994 auf Initiative des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur erworbenen Kunstbesitz des Landes. Hintergrund dieser in 15 Jahren auf 310 Werke angewachsenen Sammlung ist der Entschluss, die mehr als 400 bildenden Künstlerinnen und Künstler des Landes in einem langfristig angelegten Projekt zu fördern. Das Augenmerk liegt dabei auf der Professionalität und Qualität heutigen Kunstschaffens in Mecklenburg-Vorpommern. In Bezug auf dieses Sammlungsziel ist gegenwärtig kein musealer Bestand so umfangreich und so aktuell wie der des Landes. Der Fundus ist deshalb besonders wertvoll, auch in Ergänzung der über Jahrzehnte und Jahrhunderte gewachsenen Museumssammlungen. Er umfasst ein breites Spektrum bildnerischer Verfahren der Gegenwart: Malerei und Grafik, Skulptur, Installation, Fotografie, Neue Medien, schließlich auch Bereiche des Kunsthandwerks.

An der Ausstellungsreihe "Investition Kunst" nehmen mit der Kunstsammlung Neubrandenburg, dem Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow, dem Staatlichen Museum Schwerin und der Kunsthalle Rostock jene Häuser teil, deren inhaltliche Profile sich im Charakter der Landessammlung wiederfinden. Das Projekt ist ein gemeinsames dieser Häuser, des Fachministeriums und des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e. V. im BBK, um einerseits das schöpferische Potential der dem Land verbundenen Künstler zu zeigen und andererseits die Wichtigkeit des Sammelns als Grundlage heutiger Museumskultur zu verdeutlichen.

"Investition Kunst IV" in der Kunsthalle Rostock ist dem "Kammerspiel" der Sammlung gewidmet: den Arbeiten auf Papier als malerischen Kabinettstücken, als Zeichnung, Frottage, Druckgrafik, Collage und Künstlerbuch in verschiedenen, vielfach miteinander kombinierten Techniken. Manche dieser Werke zeugen von äußerst spontanen, experimentellen Entstehungsprozessen, andere verraten eine in Jahrzehnten erworbene Meisterschaft im Umgang mit grafischen Mitteln. Das reich instrumentierte Spektrum individueller Gestaltungsweisen mündet in ein allen gemeinsames Thema: Das Papier als kulturelles Produkt und Speichermedium von fundamentalem Wert.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Regina Buch | Gerlinde Creutzburg | Sylvia Dallmann |Gerd Frick | Willy Günther | Hartwig Hamer | AnneliseHoge | Matthias Jaeger | Inge Jastram | Bernd Kerkin |Ute Mohns | Susanne Pfeiffer | Udo Rathke | Otto Sander Tischbein | Lucia Schoop | Gabriele Schulz | Elke Siml | Iris Thürmer | Iris Vitzthum | Thomas Wageringel | Klaus Walter | Karlheinz Wenzel | Tanja Zimmermann

Zur Ausstellungsreihe erscheint der Bestandskatalog der Sammlung mit Essays namhafter Kunstwissenschaftler und einer vollständigen Auflistung der Werke in Bild und Text.

Eröffnung:
08.08.2009, 18.00 Uhr

Eintrittspreis:
4,00 € und 2,00 € ermäßigt

Do. 06.01.22 – 06.01.22
18.00 – 19.30 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.

Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Mi. 12.01.22 – 12.01.22
18.00 – 20.00 Uhr

Vortrag mit Alexia Pooth

Die Teilnahme von Künstlern aus der DDR an der documenta 1977

Mit Skulpturen von Fritz Cremer und Jo Jastram waren auch Kunstwerke aus Rostock vertreten – 1977 auf der documenta 6 in Kassel. In der Beziehungsgeschichte zwischen documenta und DDR stellt die 6. documenta Ausstellung einen Meilenstein dar: zum ersten und einzigen Mal waren Künstler aus Ostdeutschland offiziell eingeladen. Der Vortrag beleuchtet das Zustandekommen des Events und situiert die 1955 gegründete documenta in den Kontext des Ost-West-Konfliktes.

Dr. Alexia Pooth ist Kunst- und Kulturhistorikerin, Researcher und Autorin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin des Bereichs „die documenta und der Osten/DDR" hat sie 2021 die Sonderausstellung „documenta. Politik und Kunst" im Deutschen Historischen Museum Berlin mitrealisiert.

Do. 20.01.22 – 20.01.22
18.00 – 19.00 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.


Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Sa. 22.01.22 – 22.01.22
16.00 – 18.00 Uhr

Performance Konzert der Bildklang-Gruppe SYNTHESIA

Das außergewöhnliche Instrumentalkonzert findet live miteinander verbunden und zeitgleich in beiden Museen, beider Städte statt.
Eintritt im VVK: 20 Euro
Für Studenten: 15 Euro

So. 23.01.22 – 23.01.22
10.30 – 12.00 Uhr

Kinder-Kunst-Club

Im „Kinder-Kunst-Club“ entdecken Kinder im Alter von 2 – 4 Jahren das Museum in kleinen Schritten. Einmal im Monat können am Sonntag in der Zeit von 10:30 – ca. 12 Uhr unsere kleinen Besucher malen, schneiden, basteln und kleben. Sie lernen die Welt der Farben und Formen spielerisch kennen, dabei erhalten Sie Zeit und Raum ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Während die Kinder sich künstlerisch betätigen oder ihr Biofrühstück vernaschen, können die Eltern die aktuelle Ausstellung zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen. Die „Frühkindliche Förderung" im “Kinder-Kunst-Club“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kunsthalle Rostock und dem Förderverein Freunde der Kunsthalle e.V..

Preis pro Kind 5,00 € (inklusive Pausenbrot und Material) Eltern erhalten einen ermäßigten Eintritt für die jeweilige Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung!
Stefanie Meyer, kunsthalle@rostock.de
Kunsthalle: 0381 3817008
Mit freundlicher Unterstützung durch die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH

So. 23.01.22 – 23.01.22
14.00 – 16.00 Uhr

Finissage & Künstlergespräch

Sergei Tchoban, Tereza der Arruda und Dr. Neumann im Gespräch über die Symbiose zwischen Phantasie und Wirklichkeit im Werk von Sergei Tchoban.

csm_hab_gut_2_30d43f8d15.jpg

24.01.2009 – 01.03.2009

Hab & Gut

Künstler aus Leipzig

img_6222.jpg

17.01.2009 – 01.03.2009

Meisterwerke der Moderne

Teil II

nl1211-1-kunsthalle.jpg

14.03.2009 – 25.04.2009

40 Jahre Kunsthalle Rostock

Sonderausstellung zum Jubiläum

img_3415-wolfgang-joop.jpg

10.05.2009 – 28.06.2009

Wolfgang Joop

Eternal Love

csm_figurativ_sense_1_d0aa3b7946.jpg

10.07.2009 – 15.08.2009

Figurative sense

Kunst und Wissenschaft

china-total-21.08.jpg

22.08.2009 – 04.10.2009

CHINA TOTAL

All the great modern things