Palast der Republik

palast1.jpg

01.06.2019 – 13.10.2019

Utopie, Inspiration, Politikum

hro_kunsthalle.jpg

17.05.2019 – 13.10.2019

Kunsthalle Rostock 69/19

Ein halbes Jahrhundert für die Kunst

k_412_g.jpg

17.05.2019 – 16.06.2019

Grafik. Eine Frage der Form

2. Ausstellung der Ausstellungsserie: Rostocks Klassische Moderne: "Entartete Kunst" aus dem Nachlass des Kunsthändlers Bernhard A. Böhmer.

blaues-sofa.jpg

26.05.2019 – 26.05.2019

Denk ich an Europa ... – Das Blaue Europasofa

aussenansichten.jpg

About the Art Hall

The Kunsthalle Rostock was regarded as a prestigious object of GDR cultural policy. Designed in 1964 and opened five years later, it was designed "for reasons of foreign policy and cultural policy .., [the Kunsthalle - Anm. D.. The Kunsthalle was ...

Closed

Öffnungszeiten:
Tue. - Sun. 11.00 - 18.00 Uhr
Monday Closed

So. 26.05.19 – 26.05.19
11.00 – 12.00 Uhr

Kinder-Kunst-Club

Im „Kinder-Kunst-Club“ entdecken Kinder im Alter von 2 – 4 Jahren das Museum in kleinen Schritten. Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat in der Zeit von 11 – 12 Uhr können unseren kleinen Besucher malen, schneiden, basteln und kleben. Sie lernen die Welt der Farben und Formen spielerisch kennen, dabei erhalten Sie Zeit und Raum ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Während die Kinder sich künstlerisch betätigen oder ihr Biofrühstück vernaschen, können die Eltern die aktuelle Ausstellung zum ermäßigten Eintritt besuchen.
Die „Frühkindliche Förderung" im “Kinder-Kunst-Club“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kunsthalle Rostock und der WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH. Kinder entdecken den Museumsort und lernen ihn in kleinen Schritten kennen frühkindliche Entdeckung ihrer Welt in Farben und Formen Kreativ sein mit den Händen: malen, schneiden, basteln, kleben, spielend im Ausdruck bleiben durchs Tun die Kinder finden zueinander und bereichern sich gegenseitig sie erhalten „Raum und Zeit“ für Entwicklung und Anerkennung die jüngsten Künstler bekommen in einer kleinen Pause ein gesundes Kinderbrot Preis pro Kind 4,80 (inklusive Pausenbrot und Material) Kinder von Wiro-Mietern erhalten die Stunde zum Preis von 2,80 Euro Eltern erhalten einen ermäßigten Eintritt für die jeweilige Ausstellung

Wir bitten um Anmeldung und freuen uns auf Euren Besuch!
Elke Baaske, Telefon: 0381 3817003, Email: kunsthalle@rostock.de

Fr. 17.05.19 – 19.05.19
11.00 – 18.00 Uhr

Schaudepot für Alle!
„69/19. Die Kunsthalle Rostock. Ein halbes Jahrhundert für die Kunst.“



Anlässlich der Ausstellung „69/19. Die Kunsthalle Rostock. Ein halbes Jahrhundert für die Kunst.“ und im Zusammenhang mit dem Internationalen Museumstag führen Sie unser Mit-arbeiter der Kunsthalle Rostock durch die Räume des neuen Schaudepots.

Das Schaudepot der Kunsthalle beherbergt in drei unterschiedlichen räumlichen Bereichen die Malerei, die grafischen Blätter und Zeichnungen sowie die Skulpturen und plastischen Objekte der Sammlung. Kunstwerke, die bisher für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, sind nun für Besuchergruppen bis maximal 10 Personen erlebbar.

Die Führungen finden am Freitag, dem 17.05.2019 und am Sonnabend, dem 18.05.2019 jeweils um 15 und 17 Uhr statt. In der Ausstellung “Grafik. Eine Frage der Form“ werden an beiden Tagen um 14 und 16 Uhr Führungen im ersten Obergeschoss des Schaudepots durchgeführt.

Am Sonntag, 19.05.2019, dem internationalen Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Museen-Zukunft lebendiger Traditionen“ steht, werden interessierte Besucher jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr durch die Sammlungsbestände geführt. Anmeldungen sind nicht erforderlich, da in kleinen Gruppen (bis zu 10 Personen) geführt wird.

Für Kinder von 7-12 Jahren haben sich die Museumspädagogen der Kunsthalle für diesen Tag etwas Besonderes ausgedacht. Zwischen 11 und 18 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Schatzsuche teilzunehmen. Karli, das Museumsmaskottchen, sucht mit Euch gemeinsam in der Ausstellung die Geburtstagstorte, denn die Kunsthalle Rostock wird 50 Jahre alt!

An allen drei Tagen ist der Eintritt kostenfrei.

So. 02.06.19 – 02.06.19
15.30 – 21.00 Uhr

Museen in der DDR - Internationale Tagung


Bald 30 Jahre nach Ende der DDR steht eine umfassende Auseinandersetzung mit ihrer Museumsgeschichte über verschiedene Museumsgattungen hinweg noch aus. Dabei haben Museen grundsätzlich eine große Nähe zum Volksbildungsgedanken und weisen eine hohe Ideologisierungsfähigkeit auf, ideale Ansatzpunkte für eine staatliche Kulturpolitik.

Die Richard Schöne Gesellschaft für Museumsgeschichte e.V. hat sich vorgenommen, dem Forschungsfeld durch die Ausrichtung einer internationalen Konferenz neue Impulse zu geben. In Kooperation mit der Kunsthalle Rostock, bekannt als einziger Museumsneubau der DDR, sollen abgeschlossene wie laufende, zumeist nur wenig vernetzte Forschungsarbeiten zum Thema zusammengebracht werden.

Hier finden sie das Programm und können sich anmelden.

Mo. 03.06.19 – 03.06.19
09.30 – 18.00 Uhr

Museen in der DDR - Internationale Tagung


Bald 30 Jahre nach Ende der DDR steht eine umfassende Auseinandersetzung mit ihrer Museumsgeschichte über verschiedene Museumsgattungen hinweg noch aus. Dabei haben Museen grundsätzlich eine große Nähe zum Volksbildungsgedanken und weisen eine hohe Ideologisierungsfähigkeit auf, ideale Ansatzpunkte für eine staatliche Kulturpolitik.

Die Richard Schöne Gesellschaft für Museumsgeschichte e.V. hat sich vorgenommen, dem Forschungsfeld durch die Ausrichtung einer internationalen Konferenz neue Impulse zu geben. In Kooperation mit der Kunsthalle Rostock, bekannt als einziger Museumsneubau der DDR, sollen abgeschlossene wie laufende, zumeist nur wenig vernetzte Forschungsarbeiten zum Thema zusammengebracht werden.

Hier finden sie das Programm und können sich anmelden.

Di. 04.06.19 – 04.06.19
09.30 – 14.00 Uhr

Museen in der DDR - Internationale Tagung


Bald 30 Jahre nach Ende der DDR steht eine umfassende Auseinandersetzung mit ihrer Museumsgeschichte über verschiedene Museumsgattungen hinweg noch aus. Dabei haben Museen grundsätzlich eine große Nähe zum Volksbildungsgedanken und weisen eine hohe Ideologisierungsfähigkeit auf, ideale Ansatzpunkte für eine staatliche Kulturpolitik.

Die Richard Schöne Gesellschaft für Museumsgeschichte e.V. hat sich vorgenommen, dem Forschungsfeld durch die Ausrichtung einer internationalen Konferenz neue Impulse zu geben. In Kooperation mit der Kunsthalle Rostock, bekannt als einziger Museumsneubau der DDR, sollen abgeschlossene wie laufende, zumeist nur wenig vernetzte Forschungsarbeiten zum Thema zusammengebracht werden.

Hier finden sie das Programm und können sich anmelden.

khr_jahresprog19_12_seiter_flyeralarm_wickel_prepress_190116_-final-2.jpg

Kunsthalle Rostock sammelt persönliche Erinnerungen an den Palast der Republik

Ab dem 1. Juni 2019 zeigt die Kunsthalle Rostock die Ausstellung „Palast der Republik. Utopie, Inspiration, Politikum“, die sich dem verschwundenen Gebäude auf verschiedenen Wegen nähert. Neben zeitgeschichtlichen und künstlerischen Objekten wird hier bis zum 13. Oktober durch historische Einrichtungsgegenstände auch...