k_522_a.jpg

GRAFIK. EINE FRAGE DER FORM

Teil 2 | Von Fraaß bis Meidner

Mit der Grafik bot sich avantgardistischen Künstlern am Anfang des 20. Jahrhunderts eine Schleuse, die Flut der überwältigenden Eindrücke in Bilder zu bannen. Die Künstler und ihre Experimente rückten in den Fokus der Aufmerksamkeit. Von den Einen geliebt, von den Anderen gehasst: die Grafik erlangte eine vorher nicht gekannte Bedeutung.

Im Nachlass des Kunsthändlers Bernhard A. Böhmer befinden sich 581 Grafiken. In der Ausstellungsserie »Rostocks Klassische Moderne: ›Entartete Kunst‹ aus dem Nachlass des Kunsthändlers Bernhard A. Böhmer« werden erstmals alle Blätter der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Ausstellung »Grafik: Eine Frage der Form« des Kulturhistorischen Museums Rostock beleuchtet die Phänomene der künstlerischen Grafik in der Klassischen Moderne: In vier Hängungen werden 257 grafische Blätter von 68 Künstlern präsentiert. Der 2. Teil der Ausstellung »Grafik: Eine Frage der Form« präsentiert 59 Werke von 22 Künstlern: Von Erich Fraaß bis Ludwig Meidner.

Ausstellung:
02.11.2021 - 29.11.2021

Eintritt:
8,00 € und 6,00 € ermäßigt inklusive der anderen Ausstellungen im Haus

Ausstellung:
im Obergeschoss des Schaudepots der Kunsthalle Rostock

Kuratiert:
Frau Dr. Susanne Knuth

Eine Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Rostock in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Rostock.

14.08.2020 – 13.09.2020

Demnächst - Christian Awe

HeartBeat