Schließen

Schließen

Schließen

Raffael Rheinsberg

dsc_2847.jpg

Kunst ist immer auch das Andere

Vor 25 Jahren errichtete der Objektkünstler Raffael Rheinsberg während der Ostsee-Biennale 1992 eine Mauer aus Überstülp-Containern der Neptun-Warnow-Werft am Kröpeliner Tor. Die abgenutzten Eisenschuppen wurden im Laufe der Ausstellung mit zahlreichen Graffiti besprüht, mit denen Bürger dagegen protestierten, dass sie an einer Stelle, „wo so alles langsam schön wird“ mit der problematischen Lebenswirklichkeit, nämlich dem Verlust von zahlreichen Arbeitsplätzen in der Werft konfrontiert wurden.

Raffael Rheinsberg, ein „Meister der sozialen Plastik“ verstarb im letztem Jahr. In Memorian zeigt die Kunsthalle nun im White Cube zwei Arbeiten aus der Provinzial Kunstsammlung Kiel, die seine künstlerische Auffassung sehr gut spiegeln.

Insbesondere die Installation“ Kunst ist immer auch das Andere“ ist eine typisch großflächige Bodenarbeit mit 60 gefundenen, schweren massiven Gusseisenstücken, die in ihrer Interpretation, ganz im Sinne des Titels, sowohl auf das Werk selbst, als auch auf die Realität außerhalb der Kunst verweist.

Blick in die Ausstellung

Bilder von der Eröffnung

Eröffnung:
Eröffnung im Rahmen der Verleihung des Rostocker Kunstpreises am 9.12. 2017 um 16.00 Uhr

Eintrittspreis:
frei

Ausstellung:
09.12.2017 - 31.12.2017

Mit freundlicher Unterstützung der Provinzial Nord AG

khr_portfolio03_savethedate_mailer_170911.jpg

22.10.2017 – 21.01.2018

Portfolio Berlin 03

rkp-2017_einl.neu.jpg

19.11.2017 – 07.01.2018

Rostocker Kunstpreis 2017

Freie Grafik/ Handzeichnung

einladung-1.jpg

26.11.2017 – 07.01.2018

Schöne Aussicht!

Der Park am Schwanenteich und die Kunsthalle Rostock

onh-cafe-6.jpg

05.12.2017 – 28.01.2018

Otto Niemeyer-Holstein

Die Asienreise